ek

Beiträge zum Thema JS, HTML, CSS & anderem Kram

smom – Der Social Media Onlinemonitor

In den letzten Wochen war meine Hauptbeschäftigung bei w3design. die Frontend-Entwicklung des Social Media Onlinemonitors – liebevoll smom genannt.

Dieses Tool ist aus der Erkenntnis heraus geboren, dass quantitative Faktoren bei der Erfolgsmessung von Social Media nur einen Aspekt darstellen. Natürlich freut man sich, wenn ein Tweet hundertmal re-tweetet wurde. Doch sagt die Zahl ansich wenig darüber aus, wer re-tweetet hat, und mit welcher Intention. Das gleiche gilt für Kommentare auf Facebook und Blogs.

Dies ist der Punkt, wo smom ins Spiel kommt. Und zwar bietet smom einen modular aufgebauten Fragebogen, welchen man zur Qualitätsmessung von seinen Besuchern beantworten lassen kann. Modular bedeutet genauer gesagt, dass der Fragebogen aus einem allgemeinen Social-Media-Basisteil besteht, welchen man je nach Bedarf um Facebook-, Google-Plus-, Youtube-, Twitter- und Blog-Module ergänzen kann.

Die Fragen sind vorgegeben und wurden in Zusammenarbeit mit whiteboxx erarbeitet. Zusätzlich können eigene, offene Fragen hinzugefügt werden. So ergibt sich mit wenigen Klicks ein vollständiger Fragebogen, ohne dass im Vorfeld stunden-/tagelang an Fragen gefeilt werden muss.

smom befindet sich momentan in der “Closed Beta” und ist derzeit noch für alle Beta-Tester kostenlos. Nutzer werden in kommerzielle und freie Nutzer unterteilt. Nach erfolgreicher Beendigung der Beta-Phase wird es ein Preismodell geben, welches zwischen einmaliger Nutzung und einem Abonnement differenziert. Dieses richtet sich an die kommerziellen Nutzer.

Für freie Nutzer – die den Erfolg ihres Blog oder Twitters messen wollen – wird smom immer kostenfrei bleiben.

Da die Nützlichkeit von smom letztlich nur durch die Nutzer bescheinigt werden kann, ist jeder, der Interesse hat, herzlich eingeladen, sich als Beta-Tester zu versuchen. Um einen Zugang zu bekommen, einfach eine Mail an kontakt@social-media-onlinemonitor.de schreiben, der Zugang wird dann alsbald eingerichtet.

Btw: Wer sich über den klobigen URL wundert – smom.de wird vom souveränen Malteser-Ritterorden “besetzt” ;-)

Link: smom – Social Media Onlinemonitor

Am 8. November 2011 findet zum vierten Mal die Internet-(Un-)Konferenz ConventionCamp in Hannover statt und heute startet der Vorverkauf der Eintrittskarten. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass ein Besuch der Veranstaltung durchaus lohnenswert ist, weshalb ich an dieser Stelle jedem empfehlen kann, sich eines der Early-Bird-Tickets zu sichern. Denjenigen, die nicht wissen, worum es sich beim ConventionCamp handelt, sei außerdem obiges Video ans Herz gelegt. In 180 Sekunden wird alles Wesentliche – begleitet von gefälliger 3D-Animation – erklärt.

(Disclaimer: Ich arbeite regelmäßig auf Honorarbasis für die w3design. GmbH, Veranstalter des ConventionCamps.)