ek

Beiträge zum Thema JS, HTML, CSS & anderem Kram

(direkt Stylophones)

Zugegeben, der Titel ist ziemlich bräsig. Aber das sind die beiden Typen von BrettDomino auf ihre Weise auch. Das soll allerdings nicht abwertend gemeint sein, da ihre Performance wirklich Charme hat.

Die Teile, auf denen sie rumtippen, heißen Stylophones und wurden in den 60ern als Heimorgel für jedermann erfunden. Wie der Kollege am Mic aber anmerkt, hat er ein Programm entwickelt um die Sounds editieren zu können. Es ist also Essig mit Orgel-Sounds und stattdessen gibt es knallharte Beats.

Auf jeden Fall ist das ganze eine feine Sache und ich bin drauf und dran, mir selbst so ein Stylophone zu kaufen. Einfach nur, um mich an der Anwesenheit dieses exotischen Instruments zu erfreuen und es dann im irgend einem Schrank verstauben zu lassen.

(direktThomYork)

René von Nerdcore sagt:

Und dann hier noch das neue Video von Thom Yorke, das ziemlich wirr rumflackert und jede Menge Streetart und davon jede Menge von Banksy zeigt.

So ist es - Thom Yorke hat ein neues Video und in diesem wird einem die Streetart wie bekloppt um die Ohren gehauen. Man kann sie nicht sehen, nur erahnen. Sollte man doch versuchen auszumachen, welche Bilder genau verarbeitet wurden, dürfte man recht bald einen epileptischen Anfall bekommen und sich geifernd und zuckend auf dem Boden wälzen. Ich warne davor.

Ansonsten ist der Song Thom Yorke in Reinform, keine Überraschung also.

(Direkt Skate & Create 2009)

Das von Transworld Skateboard verbrochene Skateboard-Video "Skate & Create 2009" ist das beste, was ich seit dem Fully Flared-Trailer in dem Bereich gesehen habe. Ich mag die reduzierte, natürliche Ästhetik der Bilder. Ein ganz schöner Gegensatz zu den üblichen Skateboard-Sachen, die in grellen Farben den urbanen Raum abfeiern (was ich natürlich auch nicht schlechtreden möchte).

Und gegen die musikalische Untermalung mit den Air Castles kann man auch nichts sagen.

Gefunden bei TheJunction

(Youtube - Infinite Mario AI - Long Level)

Hierbei handelt es sich um einen Beitrag zur Super Mario AI Competition von Robin Baumgarten.

Es geht darum eine künstliche Intelligenz zu erschaffen, die das Spiel Super Mario Bros. durchspielen kann. Bei obigem Versuch errechnet der Computer die möglichen Handlungen nur anhand des sichtbaren Bereichs und macht sie in Form der roten Linien sichtbar. Schon ganz passabel, würde ich sagen.

Gefunden bei bwl zwei null

(direktSour)

Die japanische Band Sour hat hier für ihren Song "Hibi no Neiro" ein großartiges Video vorgelegt. Dieses wurde unter der Mitwirkung diverser Fans und ihrer Webcams realisiert und die Koordination, sowie das Schneiden dieses Videos dürften ein mittelschwerer Alptraum gewesen sein.

Darum müssen wir uns aber zum Glück nicht kümmern. Also zurücklehnen und genießen.

(via Café Digital)

(direktBrowser)

Bei all dem Engagement bezüglich der Netzsperren und der zunehmenden Politisierung des Internets in den letzten Wochen, darf man eines nicht vergessen: Wir befinden uns in einem Mikrokosmos. Wer einen Blick auf seine Twitter-Timeline wirft oder durch die Blogosphäre streift, für den ist das Thema "Netzsperren" hochpräsent und allgegenwärtig. Für die restliche Bevölkerung, die das ganze von außen betrachtet - so sie denn überhaupt etwas davon mitbekommt -, ergibt sich jedoch ein anderes Bild.

Diese Menschen, die sicherlich die Mehrheit stellen, nehmen das Internet ganz anders wahr. Sie wissen vielleicht nicht, was ein Browser ist und es ist ihnen egal. Wenn sie nach einer Suchanfrage auf einem Blog landen, wissen sie nicht, dass sie sich gerade nicht auf einer herkömmlichen, statischen Website befinden, sondern eben auf einem Blog. Und es ist vollkommen irrelevant für sie. Erscheinen nun im Netz Stopp-Schilder an Stelle der eigentlichen Inhalte, dürfte sie das wenig kümmern. Möglicherweise freuen sie sich sogar darüber, dass der Zugriff auf Kinderpornografie erschwert wird. Erscheint oberflächlich betrachtet ja auch sinnvoll.

Für diesen Teil der Bevölkerung hat das Internet einen ganz anderen Stellenwert, als z.B. für die über 134.000 Unterzeichner der Online-Petition gegen das Gesetz zur Zugangserschwerung zu Kinderpornografie im Internet. Sie werden Artikel zu diesem Thema überblättern/wegklicken, weil es nicht ihr Interessengebiet ist. Das ist bei einem allgegenwärtigen Medium wie dem Internet natürlich höchst bedenklich, aber andererseits auch verständlich: Jede/r hat nun einmal unterschiedliche Interessengebiete.

Diese Menschen trotzdem zu erreichen und Themen wie Zensur auf einer verständlichen Ebene abseits des Nerd- und Geektums zu kommunizieren, wird die große Herausforderung, der sich bspw. die Piraten stellen müssen.

(Vielen Dank an Christoph für den Hinweis auf das Video.)

(direktRiesenIphone)

Apple iPhone OS, das Bestriebssystem des iPhones, läuft auf einem Apple Mac Pro in Kombination mit einem 24"-Multitouch Screen. Vergessen wir mal die Tatsache, dass das iPhone als mobiles Gerät konzipiert ist: Das ist perfekt für Leute mit dicken Fingern. Und für all jene, die gerne mit Apple arbeiten möchten, denen Mac OS X aber zu aufgeblasen ist, könnte das auch eine prima Alternative sein.

(via @nerotunes)

(direktVerhandlung)

Zugegeben, der Titel suggeriert, dass die Kreativbranche nicht im realen Leben stattfindet. Das stimmt so natürlich nicht, allerdings haben die Preisverhandlungen im Kreativbereich im Vergleich zu anderen Branchen schon etwas Irreales. Wie man im Video sehr gut sehen kann.

Auf jeden Fall eine witzige Idee und die perfekte Gelegenheit, das Video Embed-PlugIn zu testen.

(via adesigna.net)